Woher wir kommen.

Sandler AG  » Unternehmen  » Chronik

CHRONIK

138 Jahre Sandler – bewegende Momente

1879 gründete Christian Heinrich Sandler in Hof/Saale eine Wattefabrik, die die Polstermöbel- und Modeindustrie mit Reißspinnstoffen und Schneiderwatten belieferte. In diesen Traditionsmärkten wagten wir Mitte des 20. Jahrhunderts den Einstieg in die Vliesstoffindustrie und begannen unsere Entwicklung zum Weltmarktführer.

1800er

1800er

1879
Gründung einer Wattefabrik in Hof/Saale durch Christian Heinrich Sandler

1899
Verlegung des Firmensitzes nach Schwarzenbach/Saale an die historische Lamitzmühle

1900er

1900er

1967
Aufnahme der Produktion von synthetischen Vliesstoffen

ab 1970
Einstieg in den Haushalts- & Filtrationsmarkt
Erste Exporte für die Bekleidungsindustrie
Erste Produkte für die Bau- & Automobilindustrie



1987
Einstieg in den Hygienemarkt



1990
Lieferung von Hygienevliesstoffen in den asiatischen Raum
Das Geschäftsfeld "Bau“ wird ausgeweitet




1993
Ausbau des Haushaltsmarktes




1998/99
Das alte Vliesstoffwerk wird entkernt – der Neubau Werk 1 entsteht




1999

Ausbau des Filtrationsmarktes

2000er

2000er

2002
Umfirmierung zur Sandler AG, die Sandler-Familie hält 100%

2003
Die Vliesstoff-Produktion für Wet- & Dry-Wipes geht an den Start






2005
Ausbau der Produktion technischer Vliesstoffe




2007
Ausbau der Produktion von Wipes-Substraten

2010 / 2011

2010 / 2011

2010
Ein weiteres Produktionsgebäude entsteht am Standort Schwarzenbach: Das Werk 4

2011
Erweiterung des Geschäftsfeldes Wipes

2012 / 2013

2012 / 2013

2012
Erweiterung des Geschäftsfeldes Filtration

2013
Erweiterung des Geschäftsfeldes Technik
Ausbau des technischen Servicezentrums

2015 / 2016

2015 / 2016

2015
Ein weiteres Produktionsgebäude und ein neues Verwaltungsgebäude entstehen in Schwarzenbach