08.10.2014 14:04

Sandler auf der Filtrex 2014 - Luftfiltermarkt im Umbruch

Am 1. und 2. Oktober kam im Steigenberger Hotel Berlin das Who-is-who der Filterbranche zusammen, um anlässlich der Filtrex 2014 Konferenz die aktuellen Schwerpunkte der Branche zu erörtern und über neue Trends zu informieren. Als einer von 15 Ausstellern war auch Sandler vertreten und tauschte sich mit Lieferanten, Kunden und anderen Branchengrößen über die Themen aus, die den Filtrationsmarkt in den kommenden Jahren bewegen werden. Für den Vliesstoffhersteller, der sich auch als Mitglied des Filtration Committee der EDANA für die Branche stark macht, war es die fünfte Teilnahme an der europäischen Filtrex.

Über 160 Delegierte aus aller Welt machten die Filtrex 2014, die erstmals in Berlin stattfand, zu einem hochkarätigen Networking-Event. Im 10-Jubiläumsjahr hatte der Veranstalter EDANA, der Europäische Verband der Vliesstoffindustrie, die Filtrex ausschließlich als Fachkonferenz ausgelegt, ohne externe Besucher. So herrschte reger Austausch zwischen allen Teilnehmern und die Fachvorträge wurden in anschließenden Diskussionsrunden ausführlich erörtert.

Das Schwerpunktthema dieses Events war die sogenannte Indoor Air Quality – Anforderungen an die Luftqualität in öffentlichen Räumen, sowohl in Sachen Partikelbelastung als auch Geruchsbelastung und Temperatur. Angesichts zunehmender Umweltbelastungen und gleichzeitig steigender Anforderungen an die Raumluftqualität zeichnet sich ein Umbruch im gesamten Filtermarkt ab. Hinsichtlich Filterleistung und Energieeffizienz werden in Zukunft neue, weltweit gültige Prüfnormen den Markt und die Produktentwicklung bestimmen. Die filtertechnischen Regelungen werden so immer mehr an die Einsatzbedingungen in der Praxis angepasst. Auch medizinische Aspekte rücken dabei zunehmend in den Vordergrund.

Neben der Luftfiltration standen auch Neuerungen in der Kraftstoff- und Flüssigkeitsfiltration sowie Entwicklungen bei Mess- und Testmethoden auf dem Konferenzprogramm.