Dr. Christian Heinrich Sandler

16.08.2013 00:00

Dr. Christian Heinrich Sandler feiert 60. Geburtstag

Unternehmer und Förderer: Die starke Stimme der oberfränkischen Wirtschaft feiert am 18. August runden Geburtstag. Dr. Christian Heinrich Sandler ist Unternehmer mit Leib und Seele. Bereits in vierter Generation leitet er das Familienunternehmen Sandler AG, das zu den Top 15 Vliesstoffherstellern weltweit gehört und Rang 6 der größten Textilunternehmen Deutschlands bekleidet. Als Vorstandsvorsitzender des vollständig in Familienbesitz befindlichen Unternehmens stehen für ihn nachhaltiges Wirtschaften und die Erhaltung wertvoller Ressourcen im Vordergrund. So fertigt Sandler Vliesstoffrollenware für Hygieneprodukte, Tuchsubstrate, technische Einsatzbereiche in der Automobil- und Filtrationsbranche sowie der Bauindustrie, und Heimtextilien. In ihrer jeweiligen Anwendung tragen diese Materialien dazu bei, das tägliche Leben angenehmer zu machen.

Der Oberfranke aus Überzeugung engagiert sich bereits seit seiner Studienzeit in zahlreichen ehrenamtlichen Funktionen für die Wirtschaft in seiner Heimatregion wie auch deutschlandweit. Im Januar 2003 wurde Dr. Sandler zum Präsidenten des VTB gewählt und nur wenige Monate später, im Mai 2003, übernahm er einen Sitz im Präsidium der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.. In beiden Positionen setzt er sich seither in Fragen wie Demografie, Rechtsprechung oder Energie für die Belange der Bayerischen Wirtschaft ein. Auf Bundesebene bekleidet Dr. Sandler bereits seit 1994 den Rang des Vizepräsidenten und Schatzmeisters des Gesamtverbandes der deutschen Textil- und Modeindustrie e.V. und vertritt mit seinen Präsidialkollegen die Interessen seiner Branche. Auch in der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth ist Dr. Sandler seit 1995 als Mitglied der Vollversammlung aktiv und hält seit 2003 den stellvertretenden Vorsitz im Beirat des Industrie- und Handelsgremiums Hof. Für diesen unermüdlichen Einsatz wurde er bereits 1998 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande und 2006 mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet und erhielt 2012 den Bayerischen Verdienstorden.