Vorstandsvorsitzender Dr. Christian Heinrich Sandler mit der Jubilarin Frau Saalfrank und Bärbl Sandler, Bereichsleiterin Personal/Organisation

20.08.2015 10:35

50 Jahre bei Sandler – Monika Saalfrank feiert Betriebsjubiläum

Am 16. August feierte die Schwarzenbacherin Monika Saalfrank ihr 50-jähriges Betriebsjubiläum bei der Sandler AG. Die Gruppenleiterin der Abteilung Lohnbuchhaltung ist damit länger im Unternehmen als jeder andere Mitarbeiter.

Ein Team, das die Erfahrung langjährig Beschäftigter mit den Ideen neuer Nachwuchskräfte vereint – das ist eine der Säulen des Erfolgs der Sandler AG aus Schwarzenbach an der Saale. Auch Monika Saalfrank gehört zu diesen langjährigen Mitarbeitern. 1965, nach ihrem Abschluss an der Volksschule, begann sie ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei Sandler. „Damals hieß der Beruf auch für uns Mädchen noch Industriekaufmann“, erinnert sich Saalfrank. „Nach dem Abschluss wurde schwangerschaftsbedingt ein Platz in der Lohnbuchhaltung frei. Seitdem bin ich dort tätig.“ 1991 übernahm sie den Posten der Gruppenleiterin dieser Abteilung.

Ein halbes Jahrhundert ist sie nun Mitglied des Sandler-Teams und hat in dieser Zeit ihre Erfahrung an viele Generationen neuer Auszubildender und neuer Berufseinsteiger weitergegeben. In dieser langen Zeit erlebte Monika Saalfrank auch die Wandlung des Unternehmens hautnah mit: „Angefangen hat alles in einem kleinen Büro, in dem neben unserem verstorbenen Seniorchef nur wenige Mitarbeiter untergebracht waren. Wir waren damals rund 100 Mitarbeiter, davon nur 15 – 20 Angestellte. Auch die Tätigkeiten waren etwas anders als heute. Wir arbeiteten mit einem Buchungsautomaten. Stempelkarten mussten mit der Buchungsmaschine bearbeitet werden. Lohntüten für die Mitarbeiter wurden verteilt, denn damals gab es kaum jemanden mit einem Girokonto. Erst im Jahr 1968 wurde die Lohnzahlung auf Überweisung umgestellt“, denkt die Jubilarin an weniger technologisierte Zeiten zurück. In den Folgejahren erlebte sie die Anfänge einiger technischer Neuerungen live mit. „Der Aufwand in der täglichen Arbeit hat sich also komplett verändert. Ende der 1980er Jahre wurde die Betriebsdatenerfassung, kurz BDE, eingeführt. In diesem Zusammenhang wurde auch das erste Zeiterfassungssystem mit Magnetkarten installiert.“

50 Jahre hielten natürlich auch Projekte und Ereignisse bereit, die besonders in Erinnerung bleiben. „Ich durfte bei der Gestaltung unseres Zeitsystems mitwirken, welches immer noch verwendet wird. Das ist schon ein persönliches Highlight. Am wichtigsten aber war und ist, dass meinem Team und mir in unserem Aufgabenbereich sowie bei der Einführung verschiedenster Systeme über all die Jahre immer Vertrauen und Unterstützung entgegengebracht wurde und bis heute wird.“

„50 Jahre – ein wirklich außergewöhnliches Betriebsjubiläum, das man in der Wirtschaft heute nur selten erlebt“, fasste Vorstandsvorsitzender Dr. Christian Heinrich Sandler zusammen. „Nur mein Vater war eine noch längere Zeit im Unternehmen tätig.“ Bärbl Sandler, Bereichsleiterin Personal/Organisation lobte ihr unermüdliches Engagement, jeden Fortschritt mit zu tragen und immer wieder neues Wissen zu erlernen. „Wir danken Frau Saalfrank herzlich für diese beispielhafte Treue zur Sandler AG und wünschen ihr bis zu ihrem Ruhestand weiterhin viel Erfolg und Freude an der Arbeit“, so Bärbl Sandler.