Sandler Vliesstoffe – textile Vielfalt erleben.

Sandler AG  » Home

Der Gesundheitstag 2016 fand ganz unter dem Motto „Sich vorbeugend zu kümmern, ist besser als im Bedarfsfall handeln zu müssen“ statt.

Präventiv ist besser als reaktiv: Gesundheitstag 2016

Die Gesundheit der Mitarbeiter liegt der Sandler AG am Herzen. Diese zu fördern, ist für das Unternehmen daher eine Selbstverständlichkeit. Im Rahmen dieses Fit und Gesund Programms fanden in den vergangenen Jahren bereits mehrere Gesundheitstage statt. In diesem Jahr unter dem Motto „Sich vorbeugend zu kümmern, ist besser als im Bedarfsfall handeln zu müssen“. Erstmals wurde der Tag in Zusammenarbeit mit den Schüler der zwölften Klasse des Schillergymnasiums im Rahmen eines P-Seminars geplant und umgesetzt. Die Schüler wurden bereits seit dem vergangenen Jahr von Nadine Schardt, Personalreferentin der Sandler AG, während der Berufs- und Studienorientierungsphase begleitet und mit verschiedenen Seminaren auf diesen Gesundheitstag vorbereitet. Für den Inhalt der Veranstaltung hatten die Schüler bereits im Vorfeld eine Umfrage mit allen Mitarbeitern des Unternehmens durchgeführt, um auf deren Wünsche und Anliegen eingehen zu können. Anhand der Erhebung konnten die Schwerpunkte Ernährung, Stress und Rückengesundheit herausgearbeitet werden. Am 15.12. war es für die Organisatoren soweit. Die ganztägige Veranstaltung begann mit einem gesunden Frühstück für alle Teilnehmer. Für Mitarbeiter an den Produktionsanlagen, die nicht teilnehmen konnten, wurden Lunchpakete zusammengestellt und in den Aufenthaltsräumen verteilt.

Professionelle Unterstützung bekamen die Schüler von einigen Partnern aus dem Gesundheitswesen. Den Workshop „Rückengesundheit und bewegte Pause“ leitete Torsten Gärtner vom Rehabilitations- und Präventionszentrum „PhysioG“. Hier bekamen die Mitarbeiter viele Tipps und Übungen mit auf den Weg, welche die Rückenmuskulatur im Alltag entlasten. Begleitend dazu bot auch die AOK einen Gleichgewichtstest mittels eines Balance Boards an. Jeder Teilnehmer konnte mit Angabe seines Alters sein Gleichgewicht bei dem 30sekündigen Test bewerten lassen. Gleichzeitig analysierten die Referenten der AOK die Körpersymmetrie. Mit großem Interesse wurde dieses Angebot von allen Gästen angenommen. Die Betriebsärztin Dr. Martina Presch deckte in ihrem Workshop die Themen Ernährung, Stress und Powernapping ab. Sie ging dabei individuell auf die Belange und Fragen der Teilnehmer ein und gab Ratschläge an die Mitarbeiter weiter. Romy Gärtner von der Schloss Apotheke lud zu einer Aromareise ein. In entspannter Atmosphäre konnten die Mitarbeiter ihre Seele baumeln lassen und eine gedankliche Duftreise vornehmen. In ihrem Work-Life Balance Vortrag wurde den Teilnehmern vor Augen geführt, wie wichtig es ist, ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Arbeitsalltag und Privatleben zu schaffen.

Um die Workshops herum wurden den ganzen Tag über weitere Programmpunkte angeboten. Orthopädie Jahn und Barmer ermöglichten eine Venenmessung. Anhand eines kurzen Tests konnten die Teilnehmer ihre Venengesundheit messen lassen. Die Therme Bad Steben hat die Verspannungen der Mitarbeiter mit einer wohltuenden Nackenmassage gelockert. Ein kurzer Stresstest zur Ermittlung der Stressregulationsfähigkeit wurde von der DAK angeboten. Hier konnten die Teilnehmer sehen, wie variabel das eigene Herz auf Stress bzw. Anstrengung reagiert und damit umgehen kann. Eine Minimesse mit Informationsständen rund um Fitness und Ernährung rundete die gelungene Veranstaltung ab.

» Pressebericht als Download

 

Komfort, Schutz, Pflege und Nachhaltigkeit – Sandler setzt um, was Menschen sich heute von Hygieneprodukten und Reinigungstüchern wünschen. Unsere Experten aus Verkauf und Produktentwicklung sind auf der INDEX 2017 für Sie vor Ort

Bühne frei für Vlies-Neuheiten: Sandler auf der INDEX 2017

Komfort, Schutz, Pflege und Nachhaltigkeit – Sandler setzt um, was Menschen sich heute von Hygieneprodukten und Reinigungstüchern wünschen. Unsere Experten aus Verkauf und Produktentwicklung sind auf der INDEX 2017 für Sie vor Ort mit Sandler Lösungen für Ihre Anwendungen. Wir fragen nach, wir hören zu um ihre Produkte voranzubringen.

Bereits seit 30 Jahren kommen Sandler Vliesstoffe in der Hygieneindustrie zum Einsatz – immer, wenn Produkte Menschen hautnah berühren. Anlässlich der weltweit wichtigsten Messe für Vliesstoffe in diesen Anwendungen bauen wir die Brücke zwischen Mensch und Technik. Jeder Mensch ist einzigartig; jeder Mensch hat vielseitige Bedürfnisse. Moderne Hygieneprodukte unterstützen unseren individuellen Lebensstil. Sandler Vlies-Innovationen für die Hygieneartikel und Reinigungstücher und ein neues multimediales Standdesign reflektieren diese Einzigartigkeit. Erleben Sie mit unserem neuen Image Trailer die Faszination Vlies und flanieren Sie anschließend über einen „Catwalk“ der Neuentwicklungen:

Komfort & Sicherheit mit neusten Sandler Vliesstoffen für Hygieneprodukte

„Stretch your limits“ heißt es mit unserer Kollektion für elastische Anwendungen. Aus einem Baukasten an Materialien mit unterschiedlichem Elastikgrad können Hersteller den idealen Vliesstoff für ihre Anwendungserfordernisse wählen. Von „basic stretch“ bis „premium stretch plus“ ist für jedes Produkt etwas dabei. Die Vliese unterstützen eine optimale Passform und somit den Tragekomfort.

Komfort steht auch bei Innovationen für Topsheets im Vordergrund: Ein neues Design für diese Anwendung bringt auch optisch Leichtigkeit in die tägliche Hygiene: Mit dezenten Schmetterlingen wird Ihr Produkt alle Blicke auf sich ziehen.

Mit einer neuen „Canyon“-Struktur werden Topsheets bauschiger und gleichzeitig fester. Dabei vereint diese spezielle Oberfläche optische Differenzierung mit optimierter Funktionalität: Sie macht das Topsheet noch weicher und unterstützt gleichzeitig das Flüssigkeitsmanagement.

Noch weiter optimiert wird diese Funktion von neuen Sandler Vliesstoffen für Verteillagen. Flüssigkeit wird schnell vom Körper weggeleitet und effizient auf die gesamte Fläche verteilt – zur optimalen Ausnutzung der Speicherkapazität des Kerns. Die Vliesstoffe fungieren zusätzlich als Zwischenspeicher, der Rücknässung verhindert und die Haut schützt. Dabei konzipieren wir den Vliesstoff abgestimmt auf Ihre Produktanforderungen: Weichheit und Flexibilität können individuell angepasst werden; Prägedesigns sorgen für visuelle Highlights. Und dass Hygieneprodukte nicht nur das Wohlgefühl der Anwender schützen, zeigt die neuste Entwicklung für weiche Topsheets: Diese Vliesstoffe werden aus dem Milchsäure-basierten Polymer PLA hergestellt – natürliche Rohstoffe als Plus für unsere Umwelt.

Funktionalität & Leistungsfähigkeit bieten neuste Sandler Tuchsubstrate

Mit sawatex® classy silk und sawatex® lace-o-paque stellen wir zwei Wipes-Substrate für das gewisse Etwas in der täglichen Kosmetik und Babypflege aus. sawatex® classy silk überzeugt nicht nur mit Reinigungswirkung, sondern vor allem mit seinem außergewöhnlich seidigen Griff. Eine tägliche Wellness-Behandlung für Ihre Haut. sawatex® lace-o-paque wird Sie mit einem weichen, bauschigen Warenausfall für sich gewinnen – sanfte Pflege für kleine Entdecker. Einen weiteren Bereich des Wipes Marktes erobert das Prägedesign „square“. Kleine Quadrate machen das Wipe bauschig und vergrößern die Oberfläche – für noch bessere Resultate in der Reinigung. Ein „Double-Action“-Substrat für Reinigungstücher rückt auch hartnäckigen Verschmutzungen zu Leibe. Der mehrlagige Vliesstoff überzeugt mit einer rauheren Seite für effektive Reinigung und einer glatten Seite für die sanfte Politur und Pflege der gereinigten Oberfläche.

All diese Vliessubstrate erhalten ihre besonderen Eigenschaften durch spezielle Fasermischungen. Die ausgesuchten Rohstoffe bringen nicht nur hervorragende Funktionalität, sie ermöglichen auch eine Reduzierung des Flächengewichts – für weniger Ressourceneinsatz. Prägemotive zur optischen Individualisierung Ihrer Wipes sind mit diesen Fasermischungen noch differenzierter darstellbar.

Unser Vliesspektrum für Desinfektionstücher bietet nun ein weiteres Highlight: Farbige Produktvarianten in verschiedenen Pastelltönen ermöglichen die optische Differenzierung unterschiedlicher Anwendungsbereiche.

Und auch aus dem Bereich der technischen Anwendungen wird der Sandler Stand Neuheiten in Vlies bereithalten – für die Transportindustrie, die Filtration und die Baubranche.

Erleben Sie die Faszination Vlies mit Produkten für Menschen – so vielfältig, wie Menschen eben sind. Ihr Sandler Team freut sich auf Ihren Besuch am Stand 2431 in Halle 2.


» Pressebericht als Download

 

Auf der diesjährigen Techtextil lädt die Sandler AG ihre Besucher an Standnummer D54 in einen Garten der Vlies-Neuheiten ein: Ein bunter Strauß an High-Tech-Materialien für die Akustik-Isolation in Wohnhaus und Büro, für die Transportindustrie und für die Filtration wartet auf das Fachpublikum – ein Abstecher in das Zuhause innovativer Vliesstoffe.

Sandler auf der Techtextil 2017 – In der Vlies-Welt zuhause

Auf der diesjährigen Techtextil lädt die Sandler AG ihre Besucher an (Stand-) Hausnummer D54 in einen Garten der Vlies-Neuheiten ein: Ein bunter Strauß an High-Tech-Materialien für die Akustik-Isolation in Wohnhaus und Büro, für die Transportindustrie und für die Filtration wartet auf das Fachpublikum – ein Abstecher in das Zuhause innovativer Vliesstoffe.

„Zuhause“ ist dabei das Stichwort, denn ebendieses machen Sandler Vliesstoffe in unterschiedlichsten Anwendungen komfortabler. Dämmstoffe der fibercomfort® Produktfamilie sorgen in Dach und Wand für angenehm temperierte Räume und helfen gleichzeitig, Energie einzusparen. In Stellwänden schaffen Schallisolations-Vliese optimale Gesprächsakustik. Diese textilen Lösungen machen auch in Bürotrennwänden unseren Alltag ruhiger und fungieren gleichzeitig als Designelement für individuelle Raumgestaltung. Dabei hält das Produktprogramm für jede Anwendung das richtige Akustikvlies bereit: weich und voluminös oder eigensteif und verdichtet; mit offenporiger Oberfläche oder speziell geglättet; in Weiß, Schwarz, oder einem Marmorton – diese Textilien lassen sich auf alle Anwendungserfordernisse anpassen. Weiterhin können sie bedruckt, mit Prägemotiven versehen, oder mit Stoffen kaschiert werden. Filtermedien halten unsere Luft zum Atmen rein – für beste Indoor Air Quality im Wohnhaus, wie auch im Industriegebäude. Die neuste Entwicklung für diese Anwendung – enAIRsave® Taschenfiltermedien – stellen dabei neben hervorragender Filterleistung auch die Energieeinsparung in den Vordergrund.

Auch unterwegs sind Sandler Vliesstoffe zur Stelle, um gerade auf langen Strecken den Fahrkomfort zu sichern – im PKW, in Bus und Bahn, oder auch im Arbeitsfahrzeug auf der Baustelle. Effiziente Akustikabsorber dämpfen Motor- und Fahrgeräusche und sorgen für eine angenehme Geräuschkulisse. Neue Vliesstoffe der sawasorb® advanced Produktserie erreichen diese Schallisolation in geringer Produktdicke – ideal für enge Bauräume und durch geringeren Rohstoffeinsatz ein Plus in Sachen Nachhaltigkeit. Leichtgewichtige sawasorb® premium exterior shadow Absorbervliesstoffe sind nicht nur bei geringer Dicke akustisch effizient, sie bieten zusätzlich hydro- und oleophobe Eigenschaften speziell für Außenanwendungen in Radlaufschale oder Unterfahrschutz. Richtig gemütlich wird es mit sawaloom® Vliesen für Sitzunterpolsterung. Luftdurchlässig und feuchtebeständig tragen diese Materialien zu optimalem Sitzklima bei. Die neuste Entwicklung dieser Serie überzeugt mit einem besonders weichen, bauschigen und schaum-ähnlichen Warenausfall. Versteppt mit Leder erzielt dieses Vlies eine besonders ausgeprägte 3D-Steppoptik.

Im Sandler Garten gilt es, Musterkollektionen zu entdecken und den Unterschied im wahrsten Sinne des Wortes zu fühlen. Komplettiert wird das Produktspektrum mit weichen, hautsympathischen Vliesstoffen für Hygieneprodukte und Tuchsubstraten für Reinigung und Pflege.

Kommen Sie herein und lassen Sie sich von den vielfältigen Möglichkeiten inspirieren, Sandler Vliesstoffe auch für Ihre Anwendung zu nutzen. Ihr Sandler Team freut sich darauf, Sie an Stand D54 in Halle 3.1 willkommen zu heißen.


» Pressebericht als Download

 

Die Schüler der Jean-Paul-Grundschule Schwarzenbach erkunden die Sandler AG.

Das Versprechen wurde eingelöst - Grundschüler erkunden die Sandler AG

Am 23.01.2017 war es soweit. Die Schüler der Jean-Paul-Grundschule Schwarzenbach aus dem Projekt „SET – Schüler entdecken Technik“ lösten ihre Einladung von Bärbl Sandler ein. Nach einem erfrischenden Fußmarsch in die Sandler AG kamen alle 18 Schüler aus dem Projekt zusammen mit ihrer Betreuungslehrerin, Bärbel Mildner, beim Schwarzenbacher Vliesstoffhersteller an. Aufgeteilt in zwei Kleingruppen durften die Schüler dann vor Ort die Werkbänke und Ausbildungsprojekte „ihrer“ Tutoren aus dem Kurs besichtigen. Im Ausbildungsbereich der Elektroniker für Betriebstechnik wurden selbstprogrammierte Steuerungen und Schaltschränke, die für die Abschlussprüfung gebaut wurden, vorgeführt. Die Industrie- und Produktionsmechaniker im Metallbereich erklärten den Schülern was man mit Pneumatik alles bauen kann und zeigten wie präzise die Fräsmaschinen der Lehrwerkstatt arbeiten können. Nach dem kurzen Einblick in einen Teil der technischen Ausbildung bei Sandler ging es dann, versehen mit leuchtenden Warnwesten und Headsets der Führungsanlage, in eine der Produktionshallen. Vom Befüllen der Anlage mit Fasern über die riesige Vliesstoffstraße bis hin zum fertigen Vlies, wurden den Schülern die einzelnen Produktionsschritte näher gebracht. Die Kinder als auch die Betreuungslehrerin Bärbel Mildner waren von der Werksbesichtigung begeistert und alle waren sich einig: Dies war ein schöner Abschluss für das Projekt „SET – Schüler entdecken Technik“.

 

Hintergrund-Information: Bereits zum dritten Mal in Folge wurde den Schülern der 4. Jahrgangsstufe der Jean-Paul-Grundschule das Nachmittagsprojekt „SET – Schüler entdecken Technik“ angeboten. Die Organisation und Durchführung dieses besonderen Unterrichts haben dabei Auszubildende der Sandler AG übernommen.

» Pressebericht als Download