#sandlerpuzzle

#sandlerpuzzle

Nachhaltigkeit

Erfahren Sie mehr über die nachhaltigen Rohstoffe, die wir verwenden, und die Vliesstoffe, die wir daraus herstellen.

#sandlerpuzzle

Sandler ebnet den Weg zu umweltfreundlichen Produktlösungen. Vliesstoffe aus natürlichen oder recycelten Rohstoffen sind die Basis für nachhaltige Endprodukte.
Unser Beitrag für eine bessere Zukunft.

Jede Innovation und Initiative ist ein Teil unseres #sandlerpuzzle, stetig erweitert mit Fortschritten in Technologien und Produkten. Erfahren Sie mehr über die nachhaltigen Rohstoffe, die wir verwenden, und die Vliesstoffe, die wir daraus herstellen.

 

 

Wechsel im Vorstand

Wechsel im Vorstand

Philipp Ebbinghaus wird Vorstandsmitglied bei der Sandler AG. Wolfgang Höflich tritt nach 46 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand.

Philipp Ebbinghaus wird Vorstandsmitglied bei der Sandler AG.
Wolfgang Höflich tritt nach 46 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand.

Wechsel im Vorstand

Schwarzenbach a. d. Saale, 9.12.2022 – Bei der Sandler AG wird es Veränderungen im Vorstand geben. Ab 1. Januar 2023 wird Philipp Ebbinghaus, Leiter der beiden Bereiche Finanzen und IT und CFO der US-Gesellschaft Sandler Nonwoven Corporation, Mitglied des Vorstands des oberfränkischen Vliesstoffherstellers. Zum 31. Dezember 2022 wird Wolfgang Höflich, Mitglied des Vorstands, nach 46 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand treten. Der Vorstand der Sandler AG setzt sich somit ab 1. Januar 2023 aus Dr. Christian Heinrich Sandler (Vorsitzender/CEO, seit 2007), Dr. Ulrich Hornfeck (Vorstandsmitglied seit 2012) und Philipp Ebbinghaus (neues Vorstandsmitglied) zusammen.

Wolfgang Höflich hat fast sein gesamtes Berufsleben bei der Sandler AG verbracht (siehe Übersicht). Er startete 1976 als Assistent der Betriebsleitung und stieg sieben Jahre später zum Betriebsleiter mit Gesamtprokura auf. „Wolfgang Höflich hat 46 von 143 Jahren unserer Firmengeschichte und unsere Entwicklung zu einem hochmodernen Vliesstoffhersteller mitgestaltet – eine stolze Bilanz. Seit 1995 hat er den Bereich Produktion verantwortet, zuerst als Bereichsleiter, ab 2010 als Vorstandsmitglied“, betont Dr. Christian Heinrich Sandler, CEO der Sandler AG. Wolfgang Höflichs Verantwortung für den Bereich Produktion hat im Juli 2022 bereits Stephan Hopster übernommen. Er wird ab dem 01.01.2023 direkt an CEO Dr. Christian Heinrich Sandler berichten.

Großer Dank an Wolfgang Höflich für fast 50 Jahre Einsatz für das Unternehmen

„Ich möchte Wolfgang Höflich auch im Namen der Familie Sandler an dieser Stelle sehr herzlich für seinen fast 50 Jahre währenden Einsatz für unser Unternehmen danken. Wir wünschen ihm für den bevorstehenden Ruhestand alles Gute, vor allem viel Gesundheit, Gottes Segen – und ausreichend Zeit, um sich der Familie und auch seinen Hobbies zu widmen!“, sagt Dr. Christian Heinrich Sandler. Die Internationalisierung des Geschäfts in den 80er Jahren, der globale Wettbewerb vor allem seit den 90er Jahren, gleichzeitig die spannende Zeit nach der deutschen Einheit und zuletzt die Ausnahmesituation Corona: Wolfgang Höflich hat all diese markanten Entwicklungen und Geschehnisse miterlebt und fast ein halbes Jahrhundert die Vliesstoffproduktion in Schwarzenbach mitgeprägt.

Philipp Ebbinghaus: Berufung in den Vorstand nach zehn erfolgreichen Jahren im Unternehmen

Mit Philipp Ebbinghaus wird zum 1. Januar 2023 eine Führungskraft Vorstand, die, so betont Dr. Christian Heinrich Sandler, in den vergangenen zehn Jahren in verantwortungsvollen Positionen sehr erfolgreich war. Philipp Ebbinghaus hatte seit 2013 vom Vorstand herausfordernde Aufgaben übertragen bekommen (siehe Übersicht). Dazu gehörte der Aufbau des neuen US-Standorts in Perry, Georgia, seine Tätigkeit als Leiter des Bereichs Finanzen und CFO der US-Gesellschaft sowie – seit Mitte dieses Jahres – auch die Bereichsleitung IT. Philipp Ebbinghaus war nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim drei Jahre als Controller bei der E. Breuninger GmbH & Co. in Stuttgart tätig, bevor er 2013 im Familienunternehmen startete. „Philipp musste damit leben, dass wir bei ihm besonders genau hinschauten, wie er sich entwickelt – und zwar nicht obwohl, sondern weil er als mein Neffe zu unserer Eigentümerfamilie gehört! Er kann stolz auf seine bisherigen Erfolge sein, geht auch kritischen Situationen und Herausforderungen nicht aus dem Weg. Mich freut es besonders, dass Philipp sich unabhängig vom Aufstieg den Respekt gegenüber seinen Kolleginnen und Kollegen bewahrte, fleißig sowie bescheiden blieb und Erfolge immer als Teamerfolge betrachtete. Strategische Weitsicht und Entschlossenheit, Ziele zu erreichen, zeichnen ihn aus. Er ist kein Ja-Sager, sondern widerspricht auch und kämpft für seine Ideen und Teams. Das finde ich gut, nur so kommen wir voran!“, so Dr. Sandler.

Philipp Ebbinghaus freut sich über das ihm entgegengebrachte Vertrauen: „Als langjährige Führungskraft empfinde ich die Berufung in den Vorstand der Sandler AG als Ehre und Bestätigung meiner bisherigen Arbeit. Es ist mir ein Anliegen, in meinen Verantwortlichkeiten ab Januar 2023 weiter mit dem Team am Ball zu bleiben. In unserem Familienunternehmen wiederum sehe ich mich dem Erbe der Vorfahren verpflichtet – schon mein Großvater hat mich oft in den Betrieb mitgenommen.“ Ich freue mich auf meine Aufgabe als Vorstandsmitglied und die Zusammenarbeit mit den Kollegen – zumal ich mich mit meinem Onkel und auch mit Dr. Ulrich Hornfeck, der ja bereits dem Vorstand angehört, sehr gut verstehe. Mein Ziel ist es, Zukunftsthemen, wie zum Beispiel unser Nachhaltigkeitsengagement oder Digitalisierung, weiterhin aktiv mitzugestalten – im Vorstand und mit dem gesamten Sandler-Team in Schwarzenbach und Perry.“

Höchste Auszeichnungen

Höchste Auszeichnungen

Sandler AG erhält höchste Auszeichnungen

In diesem Jahr wurden wir von Procter & Gamble für unser hohes Leistungs- und Qualitätsniveau in den Geschäftsbereichen Damenhygiene und Babycare ausgezeichnet.

Höchste Auszeichnungen

In diesem Jahr wurden wir von Procter & Gamble für unser hohes Leistungs- und Qualitätsniveau in den Geschäftsbereichen Damenhygiene und Babycare ausgezeichnet.

Schwarzenbach an der Saale – Die Freude ist groß am Stammsitz in Schwarzenbach an der Saale: Die Sandler AG hat aus den USA eine Nachricht erhalten, die das gesamte Team des Vliesstoffspezialisten mit Stolz erfüllt. Das Unternehmen wurde vom Weltkonzern Procter & Gamble (P&G), bereits zum zweiten Mal mit der höchsten Auszeichnung „Partner of the Year“ im Bereich Damenhygiene-Produkte bedacht. Aus einem Kreis von nicht weniger als 50.000 Zulieferern des Gesamtkonzerns holte sich die Sandler AG als eines von nur elf Unternehmen diese Ehrung ab.

„Sie waren entscheidend für unseren Erfolg, Ihre nachhaltigen Leistungen und Partnerschaft haben unser gemeinsames Wachstum ermöglicht“, so Jon Moeller, P&G Chairman of the Board,

President and CEO während einer großen Festveranstaltung in Cincinnati (Ohio). Und Ana Elena Marziano, Chefeinkäuferin von P&G, brachte es auf den Punkt: „Diese Unternehmen gehören zu den Besten. Die Partnerschaft und Zusammenarbeit mit unserem Liefer-Ökosystem ist entscheidend für den Erfolg – wir innovieren, lösen Probleme und optimieren unsere Lieferketten gemeinsam.“

Sandler-Vorstandsmitglied Dr. Ulrich Hornfeck rückte vor allem die Teamleistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Schwarzenbach und Perry im US-Bundesstaat Georgia in den Mittelpunkt.  Aber auch Neuprodukte, Qualität und hohe Flexibilität im Service seien von ausschlaggebender Bedeutung gewesen. „Diese Auszeichnung bedeutet für uns Stolz und Herausforderung zugleich; unser aller Aufgabe ist es, diesen hohen Standard auch in den kommenden Jahren gemeinsam auf beiden Seiten des Ozeans gerecht zu werden“, betonte Hornfeck. Die Auszeichnung sei „unser aller Verdienst“ dankte der Vorstand dem gesamten Sandler-Team.

Prompt folgte wenige Tage nach dieser Ehrung in Ohio die nächste Auszeichnung durch P&G, die diesmal in Schwarzenbach überreicht wurde. Im Rahmen eines gemeinsamen Gesprächs mit dem Babycare-Team erhielt die Sandler AG bereits zum vierten Mal den „Business Excellence Award“. Das Besondere daran: Bevor P&G diesen Preis vergab, befragte der Konzern seine Baby-Care-Werke – und zwar vom Mitarbeiter am Band bis hin zum Management. Ziel war es, damit alle Lieferanten im Hinblick auf Leistungen im kommerziellen Bereich, der Innovationstätigkeit und dem operativen Management der Geschäftsbeziehung zu vergleichen. Das Team musste in allen fünf Kategorien herausragend abschneiden, um im Wettbewerb zu bleiben. Dies verdeutlicht die Wertigkeit dieses Preises.

 

Bildunterschrift:

Kaisa Lumme, Sales Manager Babycare, Sandler Nonwoven Corporation, Rebecca Winter, Head of Key Account Sales Hygiene Products Sandler AG und Dr. Ulrich Hornfeck, Vorstand Sandler AG (mittig) bei der Preisverleihung in Cincinnati.

Nachwuchs-Arbeit preisgekrönt

Nachwuchs-Arbeit preisgekrönt

Sandler AG für Nachwuchs-Arbeit preisgekrönt

Sandler erhält „SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2022“

Nachwuchs-Arbeit preisgekrönt

Als Lohn für das Fördern junger Menschen: Das Bundeswirtschaftsministerium zeichnet den Vliesstoffhersteller mit dem „SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2022“ aus.

Schwarzenbach an der Saale/Berlin – „SCHULEWIRTSCHAFT“ – schon die Schreibweise des Preises verrät die Absicht, die dahintersteckt. Schule und Wirtschaft zusammengeschrieben verdeutlicht: Eine enge Verzahnung zwischen schulischem und beruflichem Werdegang ist unverzichtbar. Es gilt, in jungen Menschen rechtzeitig die Freude am späteren Beruf zu wecken. Zwischen Schule und Beruf darf kein Blatt Papier passen.

Entsprechend groß ist die Freude bei der Sandler AG über den bundesweiten „SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2022“. Michael Kellner, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, überreichte die Auszeichnung in Berlin gleich an drei hochfränkische Unternehmen und Projekte. Neben der Sandler AG bekamen die Lamiliux-Heinrich-Strunz-Gruppe, Rehau, und die virtuelle Ausbildungsplattform „Next Step Hochfranken“ den diesjährigen Preis zugesprochen. Das beweist das überdurchschnittlich hohe Engagement von Unternehmen in unserer Region.

Der Vliesstoffspezialist Sandler mit Stammsitz in Schwarzenbach an der Saale (Kreis Hof) ist damit für seine langjährigen und beharrlichen Anstrengungen belohnt worden, sich intensiv um den Nachwuchs zu kümmern. Einen Schwerpunkt legt das Unternehmen traditionell auf die systematische Berufsorientierung. Die Sandler AG verfolgt dabei das Konzept, Schüler und Auszubildende aktiv einzubinden, um so einen Austausch auf Augenhöhe und mithin die Lust auf eine Ausbildung erlebbar zu machen. „Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT unterstützen wir in vielfältiger Weise für alle Schultypen mit Kooperationen und Projekten“, erklärt Guido Baumgärtner, Bereichsleiter Personal, der Sandler AG. Der Vliesstoffhersteller hat eine ganze Reihe von Aktivitäten vorzuzeigen, die junge Menschen fördern. Die Palette reicht von „Schüler entdecken Technik“ über P-Seminare, klassische Praktika bis hin zu individuellen Erlebnistagen. „Selbst anpacken“, lautet dabei die Devise von Sandler. Ein Motto, das sowohl in der Lehrwerkstatt, im Labor, im Lager und in der Produktion in die Tat umgesetzt wird. Der SCHULEWIRTSCHAFT-Preis untermauert sichtbar die Verbundenheit der Sandler AG mit der Region – die Zusammenarbeit von Firmen und Schulen vor Ort wird damit in der Praxis offensiv gelebt und ständig mit neuem Leben erfüllt.

Info: Der Preis

Im Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT arbeiten Schulen und Unternehmen vor Ort partnerschaftlich zusammen, um jungen Menschen den Weg in die Arbeitswelt zu ebnen. Das Netzwerk baut sich aus fast 400 regionalen Netzwerken und Arbeitskreisen in allen Bundesländern auf und steht für eine praxisnahe Berufsorientierung. Gefördert wird der Preis vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

 

Bildunterschrift:

©SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland/Valentin Paster

Thomas Schenk (Vorsitzender Schule, Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Baden Württemberg), Guido Baumgärtner (Bereichsleiter Personal), Annika Schuberth (Mitarbeiterin Personalwesen) beide Sandler AG und Angela Papenburg (Vorsitzende Wirtschaft, Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Sachsen-Anhalt)

 

AKTUELLE TERMINE

FILTECH 2023

Köln

Halle 7, Stand M3, KoelnMesse

BAU 2023

München

Halle A1, Stand 512, Trade Fair Center Messe München

INDEX 23

Genf, CH

Stand 2431, Palexpo